Logo

Schamanische Lebensformen

Schamane ist ursprünglich der Oberbegriff für Heiler, Seher oder Hoher Priester. Der Schamane ist ein Vermittler zwischen den verschiedenen Welten - dem Diesseits und dem Jenseits , der hiesigen und der Anderswelt. Zu diesem Zweck wenden Schamanen verschiedenste Techniken zur Aktivierung von unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen an. Seine innere Kraft und Stärke kennenzulernen ist eine Möglichkeit im schamanischen Bewußtsein. Wir alle sind Teil der Natur und des elementaren Wissens. Wann, wo und wie wir dieses Wissen einsetzen und in unser tägliches Leben integrieren können, kann uns die schamanische Tradition (er)- leben lassen.

Schamanische Heilarbeit

ist wichtig für Menschen, die sich dafür interessieren und die offen sind für alles was sich in der NAW (nicht alltägliche Wirklichkeit) finden läßt. Sie verlangt den Mut sich fallen zu lassen und das neu erworbene Wissen auch anzuwenden.


Es gibt viele Möglichkeien das schamanische Bewußtsein zu stärken.
Einige der bekanntesten Techniken sind z.B. :


Körperseelenrückholung

  • Jede Seele besteht aus mehreren Seelenanteilen Einzelne Körperteile können durch Unfälle, Operationen, Traumata etc. ihre Seele verlieren. Sie wirken dann leblos, heilen nicht oder machen immer wieder Probleme. In all diesen Fällen ist Körperseelenrückholung ein probates Mittel, weil dadurch der Körper zumindest energetisch wieder vollständig wird.



  • Reise zum Kraftplatz und zum Krafttier

  • ist eine wundervolle Methode sich seiner eigenen Stärke bewußt zu werden



  • Schüssel-Extraktion

  • ist eine Selbstheilungsform mit der man Fremdenergien, schlechte Stimmung etc. einfach „wegpusten“ kann.




  • Wünschen

  • Ein Schamane geht davon aus, dass seine Wünsche in Erfüllung gehen.
    Speziell dann, wenn er sie in der jenseitigen Welt abgibt und somit eine
    Art Bestellung aufgegeben hat. Diese Wünsche sind aber immer im Einklang
    mit der Natur und zum Wohle aller.





  • Alle diese Möglichkeiten bedeuten Hilfe zur Selbsthilfe und sind notwendig, um sich aus alten Strukturen zu befreien und sich auf einen neuen Weg zu begeben.